Willkommen

 

WILLKOMMEN in unserem Blog zur Kommunikationsgeschichte von Revolten im frühneuzeitlichen Europa.

Dieser Blog entstand im Oktober 2013 als Forschungsblog von Malte Griesse, Monika Barget und David de Boer an der Universität Konstanz. Wir haben damals im Rahmen des Exzellenzclusters “Kulturelle Grundlagen von Integration” verschiedene Aufstände und Revolutionen in Europa und den Kolonien erforscht.

Die Forschungsgruppe untersuchte Kommunikation sowohl in wie auch über Revolten. Dabei interessierte uns besonders der Einfluss dieser Revoltenkommunikation auf die Entstehung und Veränderung „politischer Grammatiken“ (Legitimationen von Herrschaft und Widerstandsrecht) und auf längerfristige obrigkeitliche Präventionspolitiken in der Frühen Neuzeit.

Slide8

Verbindungen und Vermittlungswege zwischen Revoltenereignissen und Reaktionen der politischen Führung

Wir fragten danach, wie Revolten erinnert und vergessen gemacht wurden. Gerade das obrigkeitlich geförderte Vergessen führte dazu, dass Revolten-„Erfahrungen“ durch komplexe Rezeptionsketten über politische und kulturelle, sowie auch disziplinäre Grenzen hinweg vermittelt wurden, die jeweils mit Übersetzungsprozessen, Neu-Kontextualisierungen und Umformungen von Wissen einhergingen.

Slide7

Kommunikationsebenen in frühneuzeitlichen Revoltenereignissen

Im Herbst 2017 haben die Mitglieder unserer Forschungsgruppe neue Stellen angekommen, aber in unseren Beiträgen halten wir Sie weiterhin über unsere Forschung und wissenschaftliche Veranstaltungen auf dem Laufenden.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Mitteilungen abonnieren oder unsere Projekte kommentieren.

Sie können unsere Beiträge entweder in chronologischer Reihenfolge ansehen (siehe ARCHIV in der rechten Spalte) oder gezielt Themen auswählen (siehe KATEGORIEN in unserem Dropdown-Menü).

Bitte schreiben Sie Monika Barget oder PD Dr. Malte Griesse, wenn Sie Fragen haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *